Was kostet ein Schlittenhund?

Hier findet Ihr die Antworten zu dieser Frage, auch wenn sie etwas ungewöhnlich sind

 

Für den Interessierten die wohl wichtigste, für den alten Hasen die wohl dümmste Frage der Welt - hier versuchen wir Sie zu beantworten...

  • Das süßeste Husky-Baby unter der Sonne, schwarzweiß, blaue Augen 1.500 €
  • Tierarztkosten, incl. Impfungen 200 €
  • Halsband, Leine, Ausbildungsgeschirr und Spielzeug für den Welpen 100 €
  • Versicherung 100 €
  • Größeres Halsband, neues Geschirr, da altes zerkaut, neues Spielzeug 200 €
  • Der Fratz war 10 Minuten alleine im Auto - Inneneinrichtung zerlegt ... 1.500 €
  • Er fühlt sich alleine, ein weiterer Welpe muss her + Tierarztkosten, Impfungen, Halsband 2.000 €
  • Anfängerschlitten um zu sehen, ob die beiden auch ziehen wollen 1.100 €
  • In der Tat wollen sie ziehen, aber mit einem dritten Hund würde es noch besser gehen ... 2.000 €
  • Jetzt wird es zu schnell, Du brauchst einen Schneeanker + richtige Zugausrüstung 500 €
  • Der Gartenzaun muss höher gemacht werden 6.000 €
  • Schmerzensgeld für die psychiatrische Behandlung der Nachbarn 5.000 €
  • Zusätzliche 5 Welpen, denn jetzt willst Du mit 8 Hunden fahren - Husky Fieber ... 7.500 €
  • Versicherungspauschale für Zwingerhaftpflicht, Rennen, Training 800 €
  • Du brauchst einen richtigen Rennschlitten und einen sicheren Trainingswagen 7.000 €
  • Spezialfahrzeug, um das ganze zu transportieren 50.000 €
  • Spende an die Rettungsorganisation, als Du in der Wildnis verschollen warst ... 1.500 €
  • Anwalts- und Gerichtskosten für den Prozess mit den Nachbarn 10.000 €
  • Ein neues Haus auf dem Lande 380.000 €
  • Zwingeranlage für 8 Hunde ( + spätere eigene Welpen) 23.000 €

Summe 500.000 €


Die vorliegende Kalkulation beruht auf den Erfahrungswerten eines ca. 10-jährigen Musherdaseins. Nicht berücksichtigt wurden eventuelle, individuelle Kosten, wie z. B. Anwaltskosten für die unweigerlich zerbrechende Ehe, sowie die damit verbundenen Unterhaltskosten.

Des weiteren sind Selbstbeteiligungskosten in nicht unerheblicher Höhe anzuberaumen, für Kuren und andere Heilbehandlungen wegen gastrointestinaler und neuropathologischer Probleme infolge der Zerrüttung der Ehe und des andauernden Streites mit Nachbarn, Behörden, Jägern und selbsternannten Tierschützern, sowie weiteren Neidern.

Freunde hat man keine mehr, außer, man findet sie unter Gleichgesinnten - man nennt sie dann Konkrurrenten.

Der Preis für einen Husky-Welpen kann, wenn alle möglichen ungünstigen Voraussetzungen zusammenkommen, locker die Millionengrenze überschreiten.

Schlittenhundesport ist somit ein richtiger Millionärssport!

Nicht jeder, der mehr als 3 Hunde hält, ist asozial!

Hoffentlich sehen Sie uns Musher jetzt mit anderen Augen!

Und vor allem stellen Sie bitte nie wieder die Frage:

Was kostet denn so ein Schlittenhund?