SSNH Sommerfest

Weiterlesen: SSNH Sommerfest

Base Caps

Weiterlesen: Base Caps

Bilder der Mitglieder

 


 

 

 


 

 

Shopnews

Weiterlesen: Shopnews

Satzung

 

Satzungsänderung_Stand 18.09.2012 - Änderungen Rot hervorgehoben

§1 NAME, SITZ UND GESCHÄFTSJAHR

Der Verein führt den Namen: Sieddogsport Nordhessen und hat seinen Sitz in:

Usingen-Taunus-Hessen

Er wurde am 26.08.2006 gegründet und soll in das Vereinsregister beim Amtsgericht ein­getragen werden, und führt nach der Eintragung den Zusatze.V."

Sleddogsport Nordhessen e.V. ist Mitglied im Verband Deutscher Schlittenhundesport Vereine (VDSV)

Sieddogsport Nordhessen e.V. ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Frankenberg regist­riert.

Die VDSV- Satzung und die Rennordnung VDSV werden vom Sleddogsport Nordhessen e.V. anerkannt. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

§2 ZWECK UND GEMEINNUETZIGKEIT

1.Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" §58Nr.l  der Abgabeordnung (AO).

2.Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:

Schlittenhunderennsport mit Schlittengespannen und Skilanglauf so wie Wagenrennen.
Arbeiten und Vorstellen mit Einzelhunden.
Die sportliche Förderung von Kindern und Jugendlichen sowie die Jugendpflege.

3. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

4. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendung aus Mitteln des Vereines

5. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck' des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§3 AUFGABEN

1.

a) Veranstaltung Trainingslager

b) Seminare und Schulungen

c) Durchführungen und Förderung von Schlitten - und Wagenrennen

d) Zusammenarbeit mit dem VDSV

e) Unterstützt den Tierschutz in seinem Geltungsbereich

2. Der Verein kann sich zur Durchführung seiner Aufgaben externer Dienstleister bedie­nen. Die Auswahl der Dienstleisten obliegt dem Vorstand

 

§4 MITGLIEDSCHAFT

1.Der Verein führt als Mitglieder

a) ordentliche Mitglieder ( ab dem 18. Lebensjahr)

b) Kinder (bis einschließlich 16 Jahre)

c) Jugendliche (16-18 Jahre)

d) Ehrenmitglieder

2. Ebenso kann der Verein passive bzw. fördernde Mitglieder führen.

3. Mitglied des Vereins kann jeder ohne Rücksicht auf Beruf, ethnischer Herkunft und Religion werden.

4. Der Antrag um Aufnahme in den Verein hat schriftlich zu erfolgen. Jugendliche im Alter unter 18 Jahren können nur mit schriftlicher Zustimmung der gesetzlichen Vertreter aufgenommen werden.

5. Anmeldung zur Mitgliedschaft ist schriftlich durch Beitrittserklärung an den 1.Vorsitzenden zu richten. Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme durch Mehrheitsbeschluss. Die Aufnahme in den Verein gilt mit der Einzahlung des Mitgliedsbeitrages als vollzogen. Die Abweisung eines Antragstellers erfolgt schriftlich ohne Angabe von Gründen. Gegen den ablehnenden Bescheid können keine Rechtsmittel eingelegt werden.

6. Die Mitgliedschaft endet:

a) durch Austritt, der nur schriftlich für den Schluss eines Geschäftsjahres zulässig und spätestens 6 Wochen zuvor zu erklären ist;

b) durch Streichung aus dem Mitgliederverzeichnis, wenn ein Mitglied 2 Monate mit der Entrichtung des Vereinsbeitrages in Verzug ist/und trotz erfolgter schriftlicher Mahnung den Rückstand nicht bezahlt oder sonstige finanzielle Verpflichtungen dem Verein gegenüber nicht erfüllt hat.

c) durch Ausschluss bei vereinsschädigendem oder sportschädigendem Verhalten, der durch den Vorstand zu beschließen ist. Dem Auszuschließenden ist Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben. Der Ausschlussbeschluss ist dem Auszuschließenden schriftlich mit Begründung bekannt zu geben.

7. Mit dem Ausscheiden aus dem Verein erlöschen alle Rechte und Pflichten gegenüber  dem Verein. Im Falle des Ausschlusses dürfen Auszeichnungen nicht weiter getragen werden.

8. Es ist ein Mitgliedsbeitrag zu zahlen. Art, Höhe und Fälligkeit legt die Geschäftsordnung fest.

 

§5 RECHTE UND PFLICHTEN DER MITGLIEDER

1. Rechte

a) Alle Mitglieder sind gleichgestellt. Ein Mitglied hat das Recht bei der Jahreshauptversammlung bzw. außerordentlichen Mitgliederversammlung mit abzustimmen, Anträge einzubringen bzw. sich in ein Amt  wählen zu lassen, sofern dem keine satzungsmäßigen Bestimmungen entgegenstehen und das Mitglied das16,/Lebensjahr vollendet hat.

b) Jedes Mitglied kann an allen vom Verein durchgeführten Veranstaltungen teilnehmen, sowie alle vom Verein geschaffenen Einrichtungen benutzen, sofern die von Vereinsorganen erlassenen, Zahlungsbedingungen erfüllt sind. Außerdem steht jedem Mitglied das Recht zu, sich vom Verein in Fragen des Sports und der Haltung von Schlittenhunden beraten zu lassen.

c) Ansprüche an das Vereinsvermögen können von Mitgliedern nicht gestellt werden 

 

2. Pflichten

Die Mitglieder erkennen durch Beitritt und Beitragszahlung die Satzung des Sieddogsport Nordhessen e.V. an und verpflichten sich ,die vom Verein und seinen Organ satzungsmäßig getroffene Beschlüsse, Anordnungen und Bestimmungen zu beachten. Des  weiteren sind die Mitglieder verpflichtet:

a)  die gemeinnützigen Zwecke des Vereins zu unterstützen

b)  den Beitrag rechtzeitig zu entrichten

c)  Adress-/Email- und Bankverbindungsänderungen unverzüglich anzugeben

d)  gehaltene Hunde und deren Training ernsthaft und unter Beachtung des Tierschutzes zu betreiben

e)  sich bei sportlichen Veranstaltungen sportlich fair und kameradschaftlich zu verhalten

f)  weder das Ansehen des Vereins noch des Sports mit seinem öffentlichen Verhalten zu gefährden.

 

§6 ORGANE DES VEREINS

Die Organe des Vereins sind:

1. die Mitgliederversammlung

2. der Vorstand

 

§7 MITGlIEDERVERSAMMLUNG

1. Die Mitgliederversammlung wird durch den Vorstand einberufen.

2. Die ordentliche Mitgliederversammlung soll in den fünf ersten Monaten desKalenderjahres stattfinden, jedoch frühestens nach der letzten Sportveranstaltung des Vereins.

3. Die Einladung zu einer Mitgliederversammlung nach § 58 Nr. A 8GB hat spätestens vier Wochen vorher schriftlich zu erfolgen. Die Einladung kann auch per Email als zulässig angesehen werden.

4. Anträge sind schriftlich bis spätestens zwei Wochen (Datum des Poststempels bzw. Datum der Email) vor dem Versammlungstermin dem 1. Vorsitzenden zuzustellen. Nicht fristgerecht eingereichte Anträge sowie Satzungsänderungen oder die Vereinsauflösung sind auf diese Weise nicht zur Beschlussfassung zugelassen.

5. Die Tagesordnung soll enthalten:

a) Bericht des Vorstandes

b) Entlastung des Vorstandes

c) Neuwahl des Vorstandes sowie des erweiterten Vorstandes

d) Bestätigung des Jugendwartes(in), des® Jugendsprechers(in), die von der Jugendversammlung gewählt sind

e) Wahl von zwei Kassenprüfern

f) Veranstaltungskalender

g) Haushaltsvoranschlag

h) Anträge

i) Verschiedenes

6. Der Vorsitzende oder sein Vertreter leiten die Versammlung. Er bestimmt über die Art der Abstimmung. Es kann offen ( durch einfaches Handzeichen) oder geheim abgestimmt werden. Geheime Abstimmung ist zwingend, wenn ein stimmberechtigtes Mitglied dies beantragt.

7. Über die Versammlung hat der Schriftführer eine Niederschrift aufzunehmen, die vom Leiter der Versammlung und vom Schriftführer zu unterzeichnen ist. Die gefassten Beschlüsse sind wörtlich in die Niederschrift aufzunehmen.

8. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der  abgegebenen Stimme gefasst (Enthaltungen zählen nicht mit). Die Mitgliederversammlung ist 'unabhängig von der Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Stimmberechtigt ist das Mitglied nur dann, wenn es die Mitgliedsbeiträge entrichtet und das 16  Lebensjahr vollendet hat.

9. Satzungsänderungen können nur mit 3/4Stimmenmehrheit beschlossen werden ( § 33 Abs.1 S..1 Bürgerliches Gesetzbuch(BGB).. Über die Auflösung des Vereins beschließt die Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von 3/4 der abgegebenen Stimmen. Der Beschluss muss durch eine 3/4 Mehrheit des Vorstandes ratifiziert werden..

10. Außerordentliche Versammlungen finden statt, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder auf schriftlich begründeten Antrag von mindestens 20 % der Mitglieder. Außerordentlichen Versammlungen stehen die gleichen Befugnisse zu, wie den ordentlichen.

 

§8 DER VORSTAND

1. Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind
     der/die 1. Vorsitzende,

     der/die 2. Vorsitzende

     der/die Kassierer/in

    Hiervon sind jeweils zwei gemeinsam zur Vertretung des Vereins berechtigt.

2. Der erweiterte Vorstand besteht aus: 

    der/die Schriftführer/in

    der/die Pressewart/in

    der/die Sportwart/in

    der/die Jugendwart/in

    der/die Tier und Umweltschutzbeauftragtem

3. Der Vorstand beschließt die Verteilung einzelner Aufgaben.

4. Die Wahl des Vorstandes erfolgt für 3 Jahre. Der Vorstand bleibt bis zur Neuwahl eines anderen Vorstandes im Amt. Kann aber auch mit sofortiger Wirkung in schriftlicher Form von seinem Amt zurück treten.

5. Beim Ausscheiden von einzelnen Vorstandsmitgliedern kann sich der Vorstand bis zur nächsten Mitgliederversammlung durch Vorstandsbeschluss aus der Reihe der Mitglieder ergänzen. Dies geschieht auf kommissarischer  Basis und hat bis zur nächsten Jahreshauptversammlung bestand.

 

§9 EIGENSTÄNDIGKEIT DER VEREINSJUGEND

1. Eine Vereinsjugend im Sinne der Satzung besteht erst ab 15 Jugendlichen..

2. Zur Vereinsjugend gehören alle Mitglieder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahrs sowie die gewählten und berufenen Mitglieder und Mitarbeiter/innen der Vereinsjugendarbeit. Die Vereinsjugend führt und verwaltet sich im Rahmen dieser Satzung und der Jugendordnung selbstständig. Sie entscheidet über die ihr zur Verfügung gestellten Mittel in eigener Zuständigkeit.

3. Sie wird geleitet durch einen Jugendausschuss. Dieser wird in einer Jugendvollversammlung gewählt. Jugendwart und/oder Jugendwartin, bei Bedarf auch ein Jugendsprecher oder einer Jugendsprecherin, vertreten die Interessen der Jugend im Vorstand. Alles weitere regelt eine Jugendordnung, die von der Jugend zu entwerfen ist und durch eine 'Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit bestätigt werden muss.

 

§10 ORDNUNGEN

1. Der Vorstand beschließt und verändert mit absoluter Mehrheit eine Geschäftsordnung des Vereins.

2. Die Mitgliederversammlung bestätigt, die von der Vereinsjugend vorgelegte Jugendordnung.

3. Außerdem sind Turnier- und Sportordnung, Wettkampfbestimmungen und Schiedsordnung der zuständigen Fachverbände für die Mitglieder des Vereins verbindlich.

4. Die unter 1. und 3.aufgeführten Ordnungen sind nicht Bestand dieser Satzung.

 

§11 AUFLÖSUNGSBESTIMMUNG

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vermögen dem VDSV zu, der es unmittelbar und  ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

 

§12 KASSEPRÜFER

Über die Mitgliederversammlung ist ein Kassenprüfer für die Dauer von 2 Jahren zu wählen. Der zweite Kassenprüfer für je 1 Jahr. Die Kassenprüfer haben die Aufgabe Rechnungsbelege sowie deren ordnungsgemäße Verbuchung und die Mittelverwendung

zu prüfen und dabei insbesondere die satzungsgemäße und steuerlichkorrekt Mittelver-wendung festzustellen. Die Prüfung erstreckt sich nicht auf die Zweckmäßigkeit der

vom Vorstand getätigten Aufgaben. Die Kassenprüfer haben die Mitgliederversammlung über das Ergebnis der Kassenprüfung zu unterrichten.

 

§13 EHRENMTGLIEDSCHAFT.

1.Der Vorstand schlägt zur Jahreshauptversammlung Personen als Ehrenmitglied vor Diese sind im Anschluss durch die Mitgliederversammlung in einfacher Mehrheit zu wählen.

2. Die Ernennung einer Ehrenmitgliedschaft ist auf Lebzeiten begrenzt und kann Seitens

    des Vereins auch nicht mehr gekündigt werden.

3. Ehrenmitglieder, die im Verein einen Posten übernehmen wollen, müssen auf der
    Jahreshauptversammlung durch die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit 

    gewählt/bestätigt werden.

 

§14 AUSNAHMEBESTIMMNGEN

Das erste Geschäftsjahr beginnt mit dem Datum des Gründungsvollzuges und endet am 31. Dezember des laufenden Jahres.

 

§15 INKRAFTTRETEN

Die Satzung des Vereins Sieddogsport Nordhessen e.V. tritt am Tag nach ihrer Annahme durch die Gründungsversammlung in Kraft.

Vorstehender Satzungsinhalt wurde von der Gründungsversammlung am 26.08.2006 beschlossen

 

Satzungsänderung_Stand 18.09.2012! Änderungen Rot ausgewiesen.

 

Report 24.10.2013...

Weiterlesen: Report 24.10.2013...

Aktuell

Aktuell 2013 -2014


Rennergebnisse

Fotos

Videos